Bankkarte girocard Maestro

Die neue Art zu zahlen – einfach, schnell und sicher

Selbstverständlich gehört zum Geschäftskonto Ihrer Raiffeisenbank Kreis Kelheim eG auch eine Bankkarte. Mit der kontaktlosen girocard Maestro sind Sie jederzeit flexibel: Sie können mit Ihrer Bankkarte bargeldlos einkaufen, Kontoauszüge ausdrucken, Geld abheben sowie einfach, schnell und sicher kontaktlos bezahlen. Auch auf Geschäftsreisen im Ausland können Sie und Ihre Mitarbeiter mit Ihrer girocard Maestro an vielen Stellen einkaufen und Geld abheben.


Im Überblick

Die Vorteile Ihrer Bankkarte

  • Weltweites Netz von Geldautomaten und Händler-Terminals
  • Geld abheben bundesweit kostenlos* an über 18.300 Geldautomaten
  • Kontoauszüge an rund 14.000 Kontoauszugsdruckern der Volksbanken und Raiffeisenbanken ausdrucken
  • Jetzt auch einfach, schnell und sicher kontaktlos bezahlen
Mit der Bankkarte girocard Maestro kontaktlos bezahlen.

Ihre Vorteile mit dem kontaktlosen Bezahlen

  • Schnelleres Bezahlen und damit mehr Komfort an der Kasse.
  • Bis 25 Euro oft keine PIN erforderlich, bei höheren Beträgen Bestätigung durch Eingabe der PIN (Persönliche Identifikationsnummer) erforderlich.
  • Bankkarte bleibt in Ihrer Hand – hygienisch und sicher.

Geheimzahl für Ihre girocard Maestro selbst bestimmen

Die persönliche Geheimzahl (PIN) zu Ihrer Bankkarte können Sie bei Ihrer Raiffeisenbank Kreis Kelheim eG direkt am Geldautomaten selbst bestimmen. Über die Funktion "PIN verwalten" wählen Sie eine Zahlenkombination, die Sie sich gut merken können – kostenlos und so oft Sie möchten.

Kreditkarte als optimale Ergänzung Ihrer girocard Maestro

Mit einer Kreditkarte sind Sie und Ihre Mitarbeiter im In- und Ausland beim Bezahlen und Geldabheben an über 30 Millionen Akzeptanzstellen besonders flexibel. Profitieren Sie von den zusätzlichen Leistungen der Mastercard® und Visa Kreditkarte. Zudem können Sie mit der Kreditkarte bei allen führenden Online-Händlern weltweit einkaufen. Wählen Sie außerdem ein schönes Design für Ihre Kreditkarte.

* Bei allen teilnehmenden Volksbanken Raiffeisenbanken


Kontaktlos bezahlen

Verständlich erklärt: Kontaktlos bezahlen mit Kreditkarte und girocard

So bezahlen Sie mit der kontaktlosen girocard Maestro

1. Schritt: Einkauf an der Kasse erfassen

Zum Bezahlen Ihrer Ware nutzen Sie Ihre kontaktlose girocard Maestro. Die Kontaktlos-Funktion steht Ihnen im Inland zum bequemen Bezahlen zur Verfügung

2. Schritt: Kunde hält kontaktlose girocard Maestro ans Kartenlesegerät

Halten Sie Ihre kontaktlose girocard Maestro einfach an das Kartenlesegerät. Sollte das Lesegerät mehrere Bankkarten gleichzeitig erkennen, wird die Transaktion automatisch abgebrochen. Für Beträge über 25 Euro sichern Sie die Zahlung mit Ihrer PIN ab. Die Eingabe Ihrer PIN erfolgt pro Transaktion nur einmal.

3. Schritt: Signal am Terminal zeigt erfolgreiche Datenerfassung an

Je nach Art des Terminals zeigt ein optisches oder akustisches Signal an, dass alle Daten vollständig erfasst wurden.

Schritt 4: Autorisierung der Zahlung

Es folgt die Autorisierung der Zahlung. Abgerechnet wird wie gewohnt über Ihr Girokonto. Es gelten die gleichen Sicherheitsmechanismen wie bisher im girocard-System.

Sicherheit beim Einsatz Ihrer kontaktlosen girocard Maestro

Das kontaktlose Bezahlen mit der girocard ist genauso sicher wie bisherige Kartenzahlungen mit einer girocard. Nur durch Vorbeigehen an einem Lesegerät werden keine Kartendaten ausgelesen oder unbeabsichtigt Zahlungen veranlasst. Die Daten werden nur bei sehr geringem Abstand zwischen Karte und Terminal übertragen. Als weitere Schutzmaßnahme ist der Höchstbetrag zum mehrmaligen kontaktlosen Bezahlen ohne PIN in der Regel auf 100 Euro begrenzt. Ist dieser Höchstbetrag erreicht, muss die nächste kontaktlose Zahlung durch Eingabe der PIN bestätigt werden, egal wie hoch der zu zahlende Betrag ist. Auch: nach mehreren aufeinanderfolgenden Transaktionen ohne PIN-Eingabe muss die Zahlung mit der PIN legitimiert werden.

Datenschutz – Ihre persönlichen Daten sind geschützt

Es werden lediglich für die Zahlung relevante Transaktionsdaten über die Funkschnittstelle der Karte übertragen. Wichtige persönliche Daten wie Name oder Adresse sind nicht in der Karte gespeichert.


Häufige Fragen

Häufige Fragen zur kontaktlosen girocard Maestro

Wo kann ich mit girocard kontaktlos im Inland bezahlen?

Immer mehr Händler akzeptieren die kontaktlose girocard unter anderem im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogerien. Achten Sie auf das Logo von girocard kontaktlos und probieren Sie es einfach aus.

Wo kann ich mit der girocard Maestro im Ausland bezahlen oder Bargeld beziehen?

Die girocard Maestro wird weltweit bei vielen Händlern akzeptiert, die das Zahlen mit Maestro anbieten. Bargeldverfügungen sind ebenfalls weltweit möglich. Achten Sie auf das Maestro Logo. Kontaktloses Bezahlen mit Maestro im Ausland wird noch nicht unterstützt. Insbesondere bei internationalen Reisen sollten Sie und Ihre Mitarbeiter immer ein ergänzendes Zahlungsmittel dabeihaben. Profitieren Sie von den zusätzlichen Leistungen der Mastercard® und/oder Visa Kreditkarte. Zudem können Sie mit der Kreditkarte bei vielen Online-Händlern weltweit einkaufen.

Wie kann ich mich vor Betrug schützen?

Die wichtigsten Grundregeln, die Sie und Ihre Mitarbeiter unbedingt beachten sollten:

  • Prägen Sie sich Ihre PIN gut ein und vernichten Sie den PIN-Mitteilungsbrief. Einfacher wird es, wenn Sie Ihre PIN direkt am Geldautomaten in eine für Sie gut zu merkende Wunsch-PIN ändern.
  • Schreiben Sie die PIN nicht auf. Sollten Sie sie doch notieren müssen, bewahren Sie Ihre Bankkarte und Ihre PIN niemals am gleichen Ort auf.
  • Kontrollieren Sie Ihre Kontoauszüge regelmäßig, um widerrechtliche Abbuchungen rechtzeitig zu bemerken.
Was ist die NFC-Technologie?

Das kontaktlose Bezahlen basiert auf der NFC-Technologie. NFC steht für "Near Field Communication" und hat sich als weltweiter Verbindungsstandard für kontaktlose Zahlungen etabliert.

Wie kann ein Auslesen von Daten verhindert werden?

Der geringe erforderliche Abstand zwischen Terminal und Bankkarte verhindert, dass eine Zahlung unbeabsichtigt erfolgt. Falls das System mehrere Bankkarten erkennt, wird die Transaktion automatisch abgebrochen. Allein durch Vorbeigehen an einem Lesegerät lässt sich kein Geld mit der kontaktlosen girocard Maestro abbuchen. Eine geeignete Schutzhülle für die kontaktlose girocard Maestro – zum Beispiel eine Aluminium-Kartenhülle – verhindert jegliche Kommunikation über die NFC-Schnittstelle und somit auch das Auslesen von Daten.

Was muss ich bei Verlust oder Diebstahl der kontaktlosen girocard Maestro tun?

Bei Verlust Ihrer girocard müssen Sie diese umgehend bei Ihrem kartenausgebenden Institut sperren lassen. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Berater. Alternativ können Sie die Sperrung über die zentrale Sperrnummer 116 116 unter Angabe Ihrer IBAN veranlassen (international +49 116 116 – ggf. abweichende Ländervorwahl). Darüber hinaus sollten Sie einen Diebstahl immer zusätzlich der Polizei melden. Es gelten die grundsätzlichen Sicherheitstipps: Bewahren Sie Ihre Karte sorgfältig auf, überlassen Sie sie niemals Dritten, lernen Sie die Geheimzahl (PIN) auswendig und notieren Sie diese nirgends.

Wo erhalte ich einen Überblick über die Transaktionen mit der kontaktlosen girocard Maestro?

Die Abrechnung der kontaktlosen Transaktionen erfolgt wie gewohnt über Ihr Geschäftskonto. Auf dem Kontoauszug sind alle Kontobewegungen aufgelistet – auch die Zahlungen mit der kontaktlosen girocard Maestro.

Was ist bei Auslandseinsatz die "Sofortumrechnung in Euro"?

Geldautomaten im Ausland bieten unter anderem die sogenannte DCC (Dynamic Currency Conversion) an, wie die Sofortumrechnung in Euro in der Fachsprache heißt. Die Sofortumrechnung in Euro wird auch beim Bezahlen an ausländischen Ladenkassen angeboten. Die einfache Währungsumrechnung beim Einsatz Ihrer girocard Maestro in Fremdwährung gehört bereits zum Leistungsumfang Ihrer girocard. Eine gesonderte Währungsumrechnung in Euro gegen zusätzliche Gebühr über den Kartenakzeptanten (hier: DCC) ist daher nicht notwendig.